Vorstellungsgespräch vorbereiten, aber wie?

 

Damit dein Vorstellungsgespräch ein Erfolg wird, solltest du dich darauf vorbereiten. Vorstellungsgespräche sind für die meisten Menschen eine Ausnahmesituation. Besonders Frauen fühlen sich bei dem Gedanken an ein Vorstellungsgespräch unwohl. Viele meiner Kundinnen sind unsicher, wie sie sich am besten im Vorstellungsgespräch präsentieren sollen, oder machen sich viele Gedanken darüber, dass sie eventuell einige Anforderungen der Stellenanzeige nicht erfüllen. Gegen diese Unsicherheit hilft nur eines: Das Vorstellungsgespräch vorbereiten - und zwar gründlich! Die folgenden Tipps nützen dir übrigens nicht nur beim Vorstellungsgespräch, sondern auch für die Erstellung von personalisierten Bewerbungsunterlagen. 

Analysiere die Stellenanzeige

 

Der erste Schritt beim Vorstellungsgespräch vorbereiten ist, die Stellenanzeige noch einmal im Detail durchzulesen und dir Notizen zu den wichtigsten Anforderungen zu machen. Lass dich nicht verunsichern, falls in der Stellenanzeige Anforderungen stehen, die du (noch) nicht erfüllst. Eine Stellenanzeige ist immer eine Beschreibung des idealen Mitarbeiters. In Wahrheit findet man selten Bewerber, die die Anforderungen zu 100% erfüllen. 

 

Das ist besonders für uns Frauen ein wichtiger Punkt. Es ist nämlich so, dass Frauen sich oft nur bewerben, wenn sie 80-100% der Anforderungen erfüllen, wogegen Männer sich oft auch bewerben, wenn sie deutlich weniger Anforderungen erfüllen. Man könnte also sagen, dass Frauen sich auf Stellen bewerben, die sie sofort oder innerhalb kurzer Zeit komplett ausfüllen können, während Männer sich tendenziell eher auf Stellen bewerben, in die sie hineinwachsen können. Wenn man sich auf Stellen bewirbt, wo man nur 50-60% der Anforderungen erfüllt, steigt natürlich das Risiko, abgelehnt zu werden, aber wenn du so einen Job bekommst, ist er mittel- bis langfristig wahrscheinlich interessanter als einer, wo du bereits alle Anforderungen erfüllst. 

 

Sammle konkrete Beispiele für deine Kompetenzen

 

Lass dich also nicht verunsichern, wenn du nicht alle Anforderungen erfüllst und konzentriere dich bei der Vorbereitung des Vorstellungsgesprächs zunächst auf die Punkte, die du mit konkreten Beispielen aus deiner Berufslaufbahn belegen kannst. Überlege dir zu jeder Anforderung ein bis zwei konkrete Beispiele. 

 

Mache dir im nächsten Schritt zu jedem Beispiel Notizen zu folgenden Fragen: 

Was hast du in der Situation gemacht/ was war dein Beitrag?

Wie hast du es gemacht/ wie hast du ein Problem gelöst?

Was war das Ergebnis?

Was hast du daraus gelernt? 

 

Konkrete Beispiele sind deswegen so wichtig, weil du damit zeigen kannst, wie du arbeitest, wie du an Themen herangehst, wie du mit Konflikten umgehst, usw. Du musst dir nicht überlegen, wie du in einer Situation reagieren würdest. Du warst bereits in der Situation, du weißt, was du getan hast und was funktioniert hat. 

 

Es ist viel leichter, von konkreten Erfahrungen zu erzählen, als darüber nachzudenken, wie du eventuell in einer Situation reagieren würdest. Das gilt nicht nur für die Hard Skills, sondern eignet sich auch besonders gut, um deine Soft Skills zu verdeutlichen. Überlege dir also auch für alle Soft Skills Beispiele, wie du sie angewendet hast. 

 

Learning agility - oder kannst du aus Fehlern lernen? 

 

Deine Beispiele müssen nicht nur Erfolgsgeschichten sein. Du kannst und solltest auch das eine oder andere Beispiel bringen, wo etwas nicht so funktioniert hat, wie du es dir erwartest hattest. Solche Beispiele eignen sich gut dazu, dem Arbeitgeber zu zeigen, dass du aus Fehlern lernen kannst. Jeder macht mal Fehler. Das ist einfach menschlich. Der Arbeitgeber will allerdings wissen, ob du aus deinen Fehlern lernen und dein Verhalten ändern kannst. 

 

Die Fähigkeit zu lernen und sich weiterzuentwickeln ist unglaublich wichtig, vor allem in der modernen, sich rasch verändernden Arbeitswelt. Learning Agility heißt das auf Neudeutsch und darauf legen Arbeitgeber immer mehr Wert. Besonders wenn du noch nicht alle Anforderungen der Stellenanzeige erfüllst, solltest du ein paar Beispiele fürs Vorstellungsgespräch vorbereiten, wie leicht und schnell du dir neues Wissen und neue Fähigkeiten aneignest. 

 

Mach dich mit der Firma vertraut

 

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man sich vor der Bewerbung und vor dem Vorstellungsgespräch die Website der Firma ansieht. Dabei geht es weniger darum, sämtliche Daten und Fakten auswendig zu lernen. Überlege dir vielmehr, was dich an der Firma anspricht. Das schnelle Wachstum? Die familiäre Atmosphäre? Die Produkte? Die Spezialisierung auf einen gewissen Themenbereich? 

 

Notiere die wichtigsten Eckpunkte, damit du das ins Vorstellungsgespräch einfließen lassen kannst bzw. auf die Frage “Warum genau diese Stelle?” vorbereitet bist. Es ist übrigens absolut in Ordnung, in einem Notizbuch die wichtigsten Beispiele, Punkte und Fragen vorzubereiten und es zum Vorstellungsgespräch mit zu nehmen. Die meisten Bewerber haben ein Notizbuch dabei. Das hilft dir vor allem, wenn du dazu tendierst, nervös zu sein und dadurch leicht vergisst, was du sagen wolltest. 

 

Fragen ist erlaubt! 

 

Schließlich solltest du dir beim Vorstellungsgespräch vorbereiten überlegen, was du von der Firma wissen willst. Das Vorstellungsgespräch dient ja nicht nur dazu, dass du dich vorstellst, sondern auch dass sich die Firma bei dir vorstellt. Das ist die einzige Gelegenheit herauszufinden, ob die Firma und die Stelle auch deinen Vorstellungen entsprechen und ob du dich dort wohlfühlen wirst. 

 

Wenn du die Stellenanzeige und die Firmenwebsite genau analysierst, werden dir wahrscheinlich schon einige Fragen in den Sinn kommen. Notiere sie dir, damit du auch im Vorstellungsgespräch daran denkst, danach zu fragen. Da geht es nicht nur um Fragen zu den Rahmenbedingungen, sondern du kannst auch alles fragen, was dich an der Firma oder der Stelle interessiert. Am Ende des Gesprächs solltest du genauso viel über die Firma und die Stelle wissen, wie sie über dich.

© 2018 Bettina Árnafjall. Erstellt mit Wix.com.

Women's career lift

Bettina Árnafjall

Raiffeisenplatz 1 - 6341 Ebbs (Österreich)

  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon

Mobil +43 677 62648095